MySlam.net ist ein Web-Portal, das sich mit Poetry Slam, Spoken Word und Bühnenliteratur befasst. Hier findest du Poetry Slam Locations, Termine, Poeten und Multimedia.

Forum - Allgemein - Poetry slam als subkultur, die Individualisieru...

DerMalte

Poetry slam als subkultur, die Individualisierung der Identität?

Ich würde gerne diskutieren in wie weit Poetry slam als Subkultur verstanden werden kann die individuelle Selbstbildung fördert?
Hallo! Ich bin ein dänischer Student, der demnächst eine Arbeit in Poetry slam schreiben will, worin es auch um den Deutschen Poetry slam gehen wird. In dieser Arbeit werde ich über Poetry slam als neue literarische Bildungsplattform schreiben. Von Interessierten, insbesondere anderen Poeten, würde ich gerne Eure Meinung lesen zu meinen Gedanken hierüber.


Poetry slam ist ja ein literarisch- kulturelles- Phänomen, welches sich recht explizit von akademischen literarischen (Bildungs)Kanon abgrenzt, indem ein neues literarisches Medium für Poesie bildet. Die Poesie entsteht ja in der Interaktion zwischen den spezifischen Publikum und Poet in der auch entschieden wird was das Beste Gedicht ist. Hier findes also eine neue Demokratisierung des guten Geschmacks statt, und ich habe überlegt ob es mit der spätmodernen Individuellen Bildungstendenz zu tun hat. Diese Tendenz zur Individualisierung zeigt sich in der veränderten Spannungsverhältnis zwischen Individuum und Soziales Umfeld, das den einzelnen entwickelt und Bildet. Das Individuum kann somit frei entscheiden was für ihn guter Geschmack ist und auch hier seinen Individuellen Stil bilden. Das gilt auch für die heutigen Subkultur, in der einzelne Akteure zum einen sich von anderen Gruppen abgrenzen durch einen eigenen Stil, aber auch intern wollen die einzelnen Gruppen ihren Individuellen Stil behaupten. Das Individuelle ist für viele ein neuer Geschmackshorizont geworden, worin das soziale Feld aber nicht Bedeutungslos wird, indem der einzelne hier inspiriert wird seinen Stil weiterzubilden und sich zu präsentieren (realisieren).

Gilt das nun auch für den Poetry slam? Ist Poetry slam eine solche Subkultur die den Individuellen Stil bevorzugt? Bilden die verschiedenen Aktöre sich Individuel in Poetry slam? Ich habe auch gehört, dass authentische Gedichte oftmals gut punktet. Ist das Individuelle das Authentische?