MySlam.net ist ein Web-Portal, das sich mit Poetry Slam, Spoken Word und Bühnenliteratur befasst. Hier findest du Poetry Slam Locations, Termine, Poeten und Multimedia.

Forum - SzenePutzen - Lieber Ingo, eine Mitteilung an "Mr. ich kopier...

PascalJerome

Lieber Ingo, eine Mitteilung an "Mr. ich kopier Euch alle!"

Seit einiger Zeit gibt es jemanden in unser Community der den Begriff "Slamily" oder die Bedeutung von "respect a Poet" oder gar "geistigem Eigentum" nicht versteht.
Lieber Ingo,

nach unser letzten unfreudigen Begegnung in Minden, schreibe ich dir nochmal ganz öffentlich.

Es folgt ein Zitat;
"Es kann doch nicht sein"(Sebastian Butte)!!!!!!!! das du der Meinung bist der "Herr der Texte"(Der Herr der Filme, Achim Leufker) zu sein???? Du besuchst Slams und kopierst dreist die Texte von anderen - sagmal HACKT(grüße an Till Reiners) es bei dir?

Du kannst doch wohl nicht der Meinung sein, das du mit dieser bescheuerten MASCHE durchkommst. So gut wie jeder Slammaster kennt die Texte der meisten umher reisenden Slammer. Und wie in Minden wirst du, auch in anderen Städten, damit auffliegen.


Liebe Slammaster!
der gute Ingo Notz, besitzt doch tatsächlich die Dreistigkeit einen Haufen an Texten zu kopieren unter anderem:

Achim Leufker, Der Herr der Filme
Till Reiners, Hack
Sebastian Butte, Es kann doch nicht sein

und jedemenge weitere Textpassagen die dafür sorgten, das ich Peter Küstermann, den Slammaster bei der Mindener Slamolympiade, vor einigen Tagen bat diesen Ingo zu disqualifizieren. Ingos Reaktion darauf war im ersten moment seinen Freund vor zu schicken der mir daraufhin drohte. In Begleitung von Seb Hahn, Annika Blanke, Sandra Ja, vorwiegendinmoll, stritt er wehement ab zu kopieren, er zeigte uns weitere Texte, passage aus Lars Ruppels Brottext und vieles mehr. Nun hat er mit Sebastian Buttes Text "es kann doch nicht sein" und seiner Fassung "Es kann doch wohl nicht sein" wieder eine Bühne gefunden.

Ich denke das die Slammily diese Dresitigkeit erkennen und mitgeteilt bekommen sollte!
Es macht mich wütend, sicherlich gehöre ich nicht zu den Slammern die von ihm Kopiert werden, trotzdem ist es eine Frechheit, mit welcher arroganz er fremdes(!) Eigentum als sein eigenes verkauft... und das selbst noch wenn er aufgeflogen.


Bitte achtet darauf, nich das für einen solchen Textscanner noch weitere Bühnen, oder gar auch noch Fahrtkosten oder Schlafplätze gestellt werden.


Liebe Grüße aus dem Münsterland

Pascal Jerome